2019

KUNSTpART, Spalenberg / Basel

 

Zum dritten Mal traten sie auf im KUNSTpART bei Christine Vogt: unsere eleganten und verspielten Ladies. Die einen aus Papier geschaffen, die anderen mit dem Pinsel in Drucke gewoben. Sie verzaubern mit ihren Bewegungen und ihrer Lebensfreude.

 

Dies Jahr sind meine Bilder Unikate: Malerei in Fotodruck auf Leinwand, 40/40 cm

  • Elena Lichtsteiner - Skulpturen aus Papier


 2018

Heimatmuseum Sissach

„ … und wäre Fritz eine Frieda Pümpin gewesen…“

 

Das Heimatmuseum Sissach ehrt vier Maler aus der Region Sissach aus dem 20. Jahrhundert mit einer Sonderausstellung.

 

Ich wurde eingeladen, vor Ort zu malen und habe vier weibliche Pendants erschaffen:

die Frieda Pümpin (ehem. Fritz P.)

die Emilia Berger (ehem. Emil B.)

die Ugola Cleis (ehem. Ugol C.)

die Heinke Giesler (ehem. Heinrich G.)

 

Damit wollte ich im Nachhinein die

Künstlerinnen aus dieser Zeit rehabilitieren.



2017

Tonwerk, Lausen

„TonArt-TonWerk“

 

Gruppenausstellung unter der Organisation von Kitty

Schaertlin und Peter Thommen mit grossem Rahmenprogramm.



2017

KUNSTpART, Spalenberg / Basel

 

Nach unserem Erfolg 2015 folgte die zweite, nicht minder beachtete Ausstellung bei Christine Vogt im KUNSTpART, bei dir wir wieder alle verwöhnt wurden.

Auch dies Jahr ist jedes Bild ist in einer Auflage von 7 Expl. als Fotodruck auf Leinwand, 40/40 cm, 2017 entstanden.

 

Jeweils Fotodruck auf Leinwand, 40/40 cm

  • Elena Lichtsteiner - Skulpturen aus Papier


2016

Innenhof Rathaus / Basel

„Wir haben die Wahl“ -

 

50 Jahre nach der Einführung des Frauenstimmrechts im Kanton Basel-Stadt präsentieren 20 Künstlerinnen der Schweizerischen Gesellschaft Bildender Künstlerinnen SGBK ihr Werk im Innenhof des Rathauses Basel.

 

Viele Holzfiguren bevölkern den sonst leeren Innenhof des altehrwürdigen Baus. Zwei Meter sind sie hoch und stellen die Silhouetten der jeweiligen Künstlerinnen dar. Jede erzählt ihre eigene Geschichte mit Bezug zum Thema „Frauenstimmrecht“. Alles ist weiss lasiert bis auf die Schnittkanten und die Stimmzettel, die farbig bleiben. Dieses Werk ist Geschichte in und auf unseren Körpern – im mächtigen Rathaus zu Basel.

 

Meine Figur heisst „Votes For Women“ - Stimmrecht für Frauen. Sie zeigt auf der einen Seite die vergangene, auf der anderen die zeitgenössische Geschichte.

  • Elena Lichtsteiner und Christiane Haefelin - Grundidee und Aussägen aller Figuren
  • Elfi Thoma, Präsidentin der SGBK Sektion Basel - Grundidee, Realisation, Organisation, Kuratorium
  • Elisabeth Ackermann, Grossrätin Basel-Stadt und Regierungsrat-Kandidatin BS 2016 - Rede
  • Regina Simon, Vizepräsidentin und Künstlerin der SGBK BS - Rede
  • Elsbeth Gyger Künstlerin der SGBK BS - Dank
  • Nadine Seeger und Felix Probst - Performance


 

2016

Schloss Pratteln

"Tier und Mensch im Schloss"

 

Im Schloss von Pratteln auszustellen, ist eine grosse Ehre, da mich Einiges mit diesem riesigen Dorf verbindet. Mit viel Hilfe von RatgeberInnen bin ich auf die Suche nach Menschen gegangen, die einen Bezug zu Pratteln haben oder hatten. Einen Bruchteil der Bevölkerung habe ich gezeichnet und je einen kurzen Text verfasst. So ist ein Dorfportrait mit 28 Zeichnungen entstanden.

 

je Bleistift auf Papier, 30/40 cm, auf Aluplatten gezogen

  • Franziska Burkhardt - Skulpturen und Bilder von
  • Tieren
  • Margrit Mangold, Vorstand von kulturPRATTELN - Realisation/Organisation; an der Vernissage Führen eines Gesprächs mit den Künstlerinnen
  • Sigrid Strub, Vorstand von kulturPRATTELN - Realisation/Organisation
  • Erich Weisskopf, Heidi Vulliamoz u.a. - Hilfe bei der Suche nach "Köpfen"
  • Lotti Fretz, Präsidentin von kulturPRATTELN – Begrüssung an der Vernissage
  • Elisa Siber mit ihren Schülerinnen Laila Moser und Sophie Eichenberger – Musik mit drei Celli an der Vernissage


2015 - 2016

Sissacher Fluh / Baselland

„Aussichten" - "Waldraum – Wohnraum“

 

Von der Wintersingerhöhe bis hinauf zur Sissacher Fluh schlängelte sich ein Weg, vorbei an 27 Freilandskulpturen von 29 Kunstschaffenden aus der Region. Die Ausstellung hiess „Aussichten“ und wurde von Kitty Schaertlin, Peter Thommen und Christian Kessler ins Leben gerufen. Mit grosser Unterstützung von Gemeinde, Kanton und vielen Privaten wurde diese Ausstellung zu einem beliebten Ausflugsziel mit vielen Führungen und damit verbundenen Aktivitäten.

 

Meine Arbeit hiess „Waldraum – Wohnraum“. Mit den Ästen aus den den Körben markieren die BesucherInnen ihr eigens Zuhause - Wände, Türen, Fenster, das Bett, den Fernseher - und wurden damit langsam an diesem unbekannten Ort in der Natur heimisch.

  • Kitty Schaertlin (Kunstschaffende, Sissach), Peter Thomme (Bildhauer, Lausen), Christian Kessler (Künstler, Gempen) - Realisation/Organisation Gesamtprojekt
  • Andreas Bertram (erster Helfer), Felix Schweizer (Gärtner), Peter Thommen, Michi Grüssi (Transport), Trix Nebiker (Druck auf Aluplatte) - HelferInnen bei der Realisation meiner Arbeit

Reden an der Vernissage:

  • Kitty Schaertlin
  • Peter Buser, Gemeindepräsi Sissach
  • Isaac Reber, Regierungsrat BL
  • Charles Brauer, Schauspieler


2015

KUNSTpART, Spalenberg / Basel

 

Zu den Skulpturen von Elena Lichtsteiner habe ich Bilder massgeschneidert. Mit grösstem Vergnügen flog ich mit, liess mich von der Eleganz und dem Humor dieser Ladies leiten, stellte in Gegensatz und in Frage.

 

Christine Vogt führt KUNSTpART seit vielen

Jahren mit sicherer Hand. Der lange, schmale Raum am geschäftigen Spalenberg ist ein idealer Ausstellungsort.

 

Jedes Bild ist in einer Auflage von 7 Expl. als Fotodruck auf Leinwand, 40/40 cm

 

  • Elena Lichtsteiner - Skulpturen in Papier


2015

Schaufenster Begegnungszone, Sissach / Baselland

"Köpfe aus Sissach und Umgebung"

 

In den Schaufenstern der Begegnungszone von Sissach wurden 82 meiner Zeichnungen ausgestellt. Darauf waren hauptsächlich bekannte Persönlichkeiten aus Sissach zu sehen, aber auch einige wenige vom Rest der Welt, der Umgebung eben. Über mehrere Jahre habe ich an diesen Köpfen gearbeitet - von einer realistischen Darstellung bis hin zur Karikatur. Auf die Anfrage hin, meine Arbeiten bei ihren auszustellen, sagten 25 Geschäfte spontan zu. Im Café Bistro Cheesmeyer war das Zentrum der Ausstellung. Hier reihten sich alle 82 und weitere 12 Zeichnungen im Kleinformat auf einem langen Aluband.